Das richtige Outfit für ein Wintershooting

Outdoorshootings im Winter sind in Bremen so eine Sache. Alle Laubbäume sind kahl, ohne Schnee sieht’s erst recht traurig aus, es ist kalt und eigentlich würde man sich einfach gerne mit einer riesigen Kuscheldecke aufs Sofa schmeißen.

Dennoch fotografiere ich im Winter gerne draußen. Wenn man warm genug angezogen ist, sind Shootings auch im Winter draußen möglich. Ich möchte euch an dieser Stelle einfach ein paar allgemeine, aber auch Outfittipps geben.

1. Zwiebellook- here we go!

Das ist nicht nur der erste, sondern auch der beste Tipp. Zieht euch am besten so viele Lagen wie möglich an. Das hält nicht nur warm, sondern sorgt auch dafür, dass ich euch im Pullover oder in der Strickjacke fotografieren kann. Nehmt euch natürlich gerne trotzdem eure Winterjacke mit, damit ihr sie zwischendurch immer wieder anziehen und etwas aufwärmen könnt.

2. Mütze und Schal statt dicker Jacke

Damit ihr mir nur im Pullover nicht komplett erfriert, erweitert euer Outfit einfach um Schal und Mütze. Das unterstreicht die winterliche Atmosphäre in den Bildern und bekommt keine kalten Ohren!

3. Gedeckte Farben und Struktur

Ich empfehle euch bei der Farbbwahl auf gedeckte Farben zu setzen. Beige, braun, weiß, cremeweiß, grau. Im Winter suche ich mit gerne Orte aus, an denen ich Nadelbäume vorfinde. Die eignen sich nämlich perfekt als Hintergrund. Und gedeckte Farben passen bestens zu diesem schönen, dunklen Grün der Tannen, die man auch an einigen Locations in Bremen oder in der Nähe findet. 
Vermeidet am besten Muster wie feine Streifen auf dem Shirt oder karierte Hemden. Greift stattdessen lieber zu Strickpullovern, Schals und Mützen, die eurem Outfit noch etwas Struktur verleihen.

4. Tee in der Thermoskanne zum Aufwärmen

Wer schon mal von mir fotografiert wurde weiß, dass meine Shootings einem kleinen Spaziergang gleichen. Packt euch also eine Thermoskanne oder Handwärmer ein um euch in den „Fotografier-Pausen“ ein bisschen zu wärmen. Der Tee wärmt von innen und wenn man die Thermoskanne in den Händen hält, wärmt diese von außen. Win-Win Situation würde ich sagen 🙂

5. Nach drinnen verkrümeln!

Wenn gar nichts mehr geht und es viel zu kalt ist, dann gibt es immer noch die Möglichkeit ein Homeshooting zu machen. Ich komme also samt Kamera und Equipment zu euch nach Hause und wir nehmen dort entspannt Fotos auf. Dazu müsst ihr kein riesiges, lichtdurchflutetes Haus haben. Ein gemütliches Wohnzimmer mit etwas Tageslicht eignet sich ebenfalls hervorragend für ein Homeshooting. Ich komme für solche Homeshootings auch zu euch nach Hause, wenn ihr nicht in  Bremen wohnt 🙂

Wenn ihr Interesse an einem Outdoorshooting im Winter oder einem gemütlichem Homeshooting habt, dann schreibt mir gerne. Ich empfehle euch gerne ein paar schöne Orte für Outdoorshootings und wir entscheiden gemeinsam wo wir uns treffen.
Ich freue mich auf euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*